Der Verein - Über uns

Wie der Verein entstand

Der Gedanke entstand auf einem überregionalen Treffen von Handspinnern vor einigen Jahren. Für uns ist Handspinnen eine zentrale Kulturtechnik, ein grundlegender Bestandteil von textiler Tradition und von Kultur überhaupt.

Weltweit gelten handgesponnene Textilien als kulturelle Bedeutungsträger. Heute werden sie in unseren Museen gehütet, bestaunt und gelten als Weltkulturerbe.

Jede Gesellschaft braucht Kultur, um sich weiterentwickeln zu können. Und sie braucht dazu auch die schöpferisch tätigen Menschen. Mit der Kunst des Handspinnens lässt sich die Geschicklichkeit der Hand im Zusammenspiel mit Auge und Fuß umfassend üben.

Welche Bedeutung die Beweglichkeit der Hand für die Entwicklung des menschlichen Gehirns und der menschlichen Kultur besitzt, ist uns zwar allgemein bekannt, jedoch findet diese Erkenntnis wenig praktische Umsetzung in Familie und Schule.

Hier möchten wir auf der Vereinsebene durch Information und Vorbild ansetzen und tätig werden.

Die Zukunft des Handspinnens hängt vom Engagement derer ab, die das Handspinnen schätzen. Deshalb gründeten wir im Jahre 2004 nach einer Umfrage und dem Aufruf:Wer macht mit beim Spinnverein?

Die Handspinngilde e.V.

Gemeinnütziger Verein zur Förderung des Handspinnens


Zweck und Ziel

Zweck des Vereins ist die Förderung des Handspinnens als zentrale Kulturtechnik der Menschheit in Wort, Bild und Tat als Kunst, Wissenschaft und Tradition mit Hilfe von Handspindel, Spinnrad und anderen manuellen Spinngeräten sowie der dazugehörigen Aufbereitung von verschiedensten Fasern von Pflanzen, Tieren und sonstigen Rohstoffen.

Dazu dient ein Kultur-, Erziehungs-, Fort- und Bildungsangebot auch für öffentliche Institutionen (Schulen, Museen, Vereine etc.).

Der Verein steht offen für in- und ausländische Bürger.

Die Angebote beinhalten u.a. Kurse, Workshops, Ausstellungen, Vorträge, Ferienprogramme, Freizeiten, Bazare sowie Öffentlichkeitsarbeit (zum Teil noch in Arbeit).

Eine Werkzeug-, Material-, Literatursammlung, Film- und Bilddokumentation wird ebenfalls angestrebt.

Ziel ist die Begründung eines eigenen Institutes als Zentrum.

Weiterer Zweck des Vereins ist die Vernetzung der Spinnerinnen auf lokaler, regionaler, überregionaler und internationaler Ebene in Hinblick auf Informationsaustausch und gemeinsame Aktionen.

Der Verein ist eine parteipolitisch und religiös unabhängige Organisation.


Der Vorstand (Stand Dezember 2021)

Im Vorstand sind wir ausschließlich ehrenamtlich tätig. 

Im Einzelnen sind das:


Martina Fischer

1. Vorsitzende


Ute Mattern

2. Vorsitzende


Claudia Heinze-Schäfer

Schriftführerin

Ansprechpartnerin für Fragen rund um das Thema der regionalen Weiterbildungen


Constanze Kendelbacher

Kassiererin

Ansprechpartnerin für Fragen rund um die Finanzen


Maren Gerards

Beisitzerin

Ansprechpartnerin für Fragen rund um die Themen Schäferwagen, Veranstaltungen und die regionalen Weiterbildungen


Verena Hugo

Beisitzerin

Ansprechpartnerin für Fragen rund um das Thema Internet


Anna Wessel

Beisitzerin

Orgateam Spinntreffen der Handspinngilde '22


Julia Weisheitel

Beisitzerin


Hedwig Schneider

Beisitzerin

Ansprechpartner für regionale Ansprechpartner



Neuer Vorstand 2019 - (v.l.n.r) Claudia Pirsch, Constanze Kendelbacher, Martina Fischer, Claudia Heinze-Schäfer, Verena Hugo, Ute Mattern, Sonja Werner, Britta Oehlmann, Silvia Hillemeyer (Büro), Maren Gerards

Anna Wessel

Julia Weisheitl