Handspinngilde e.V.

Bärbel Scheithauer

Ich hatte im November 2013 Rohwolle vom Jacobschaf bekommen. Hab sie gewaschen, auf meiner kleinen Kardiermaschiene kardiert und auf meinem 100 jahre alten Spinnrad über Weihnachten versponnen.

Dann habe ich mich an eine Strickjacke gewagt. Als Raglanjacke glatt rechts gestrickt, weil ich nicht wußte ob das Garn reicht. Die Bündchen und vordere Knopfleiste habe ich mit Wolle vom Pommerschen Landschaflamm kraus rechts gestrickt. Die Jacke verlangte dann förmlich nach einer Kapuze und ich habe die ganze Restwolle vom Pommernlamm noch zusammengesucht. Die Lammwolle habe ich auch von der Schur weg bearbeitet. Mit Handkarden kardiert und auf meiner alten Ziege im langen Auszug gesponnen. Vorne hat die Jacke Knöpfe, als Hingucker einen roten Knopf und an der Kapuze eine rote Quaste. Der Entwurf stammt von mir selber.