Handspinngilde e.V. Handspinngilde e.V.

Das Handspinngilde-Zertifikat

Unsere eigene Ausbildung im Handspinnen

Es gibt Menschen, die lernen besser durch Bücher, andere brauchen jemanden, der es ihnen vormacht. Egal, wie viel Erfahrung jemand mitbringt, oder ob es die Übung macht. Der eine braucht einen Abschluss für den Beruf, der andere sieht es vielleicht mehr sportlich, aber früher oder später fragen wir uns alle, wie geht es mit meinem Spinnen weiter? Ich brauche eine Herausforderung! Ziel sollte es dann einmal sein, jedes Garn, das man sieht, sei es ein gekauftes, oder auch ein selbst gesponnenes, nacharbeiten zu können.

Daher haben wir uns  entschlossen, das “Handspinngilde Zertifikat” einzuführen. Wie sieht das aus? Es gibt 20 Themenblöcke. Zu jedem dieser Blöcke werden Aufgaben gestellt, die Ihr im Selbststudium bearbeiten und dokumentieren solltet. Diese Dokumentation ist dann die Hausaufgabe, die eingereicht und auch entsprechend bewertet wird. Jede Dokumentation muss so ausführlich sein, dass jeder Handspinner die Garne nacharbeiten kann.

So entsteht im Laufe der Zeit Eure eigene Bibliothek von Unterlagen. Wer Kurse geben möchte, hat dadurch gleich seine eigenen Kursunterlagen. Wer nach Jahren noch einmal nachschauen möchte und sich fragt, wie habe ich das damals gemacht, wird kein Problem haben. Schaut in Eurer Dokumentation nach.

Ihr werdet Euch sicherlich noch viele Anwendungsfälle vorstellen können, für die Eure eigene Dokumentation hilfreich sein wird.

AutorIn: Barbara Aufenanger