Handspinngilde e.V.

Sojaseide

Was das Verspinnen angeht — sie verhält sich exakt und in allen Punkten wie Tussah-Seide. Selbst die Farbe ist fast identisch. Es empfiehlt sich den Kammzug längs zu teilen wenn man ganz gleichmäßiges Garn haben möchte. Spinnen: wie Seide dick, dünn alles ist drin. Bei dickerem Spinnen wird der Faden allerdings instabiler. Ganz so dünn wie die Bambusfasern habe ich sie nicht spinnen können. Der Glanz entspricht der der Seide ebenfalls.

Die Sojaseide habe ich zusammen mit der Bambusfaser mitgefärbt. Sie hat beide Farbstoffe angenommen und ist blautürkis geworden — durchaus in der normalen, fleckigeren Weise (z.B. innen im Strang heller außen dunkler, an den Abbindestellen etwas heller).

AutorIn: Anja Berger