Kursansicht

Kursansicht

Spinntreffen 2019

K 16: Boas weben (Teil 1)

05.10.2019 | 09:00 - 12:00 Uhr
05.10.2019 | 14:00 - 17:00 Uhr

Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich

Wir weben eine Boa aus Woll-Locken — ein ganz außergewöhnliches Accessoire! Pur zu tra­gen wäre eine solche Boa als Schalersatz im Winter oder  einfach als Hingucker zu einem ansonsten schlichten Outfit, aber sie wirkt auch sehr dekorativ als aufgenähter Besatz etwa an einer Mütze, einer Tuchkante oder einem Halsauschnitt.

Es werden dabei ausgesucht schöne, lange Wolllocken in einer ganz einfachen Brettchen­webtechnik verarbeitet.

  • Lange, dekorative, saubere Locken, naturfarben oder gefärbt, Mindestlänge  ca. 10cm. Ich habe pro Meter Boa zwischen 50 und 100g Locken verbraucht, das schwankt aber natürlich sehr stark je nach Länge und Schwere der Locken.
  • Ausrangiertes Kartenspiel
  • Dünnes, stabiles, nicht zu rutschiges Strickgam, evt. Sockenwollreste,  bevorzugt  Ton in Ton mit den Locken, die verarbeitet  werden sollen, 100m reichen sicher
  • 2 Schraubzwingen, 2 Wäscheklammern, eine große Sicherheitsnadel, einen stabilen
  • Gürtel
  •  Für Experimentierfreudige: Stoffstreifen, Bänder, Effektgamabschnitte, Paillettenband, Perlen ... zum zusätzlichen  Einarbeiten und Verzieren
  • Plastikschüssel oder Tablett für die Locken
  • Nähzeug, Schere
  • Flickkarde, falls vorhanden
 
Breuer, Gabriele

Gabriele Breuer ist eigentlich Apothekerin von Beruf, aber seit vielen Jahren ausschließlich im textilen Bereich als Kursleiterin tätig. Ihre Liebe zum Spinnen schlägt sich in zahlreichen Spinnkursen nieder, die sie zu den unterschiedlichsten Themen anbietet: Art Yarns und Effektgarne, Schmuck vom Spinnrad, aber auch Lacegarne, Seidenverarbeitung etc.. Weitere Schwerpunkte ihrer  Unterrichtstätigkeit sind Färbekurse (Buch ‘1000 Farben auf Wolle und Seide’, Maro Verlag Augsburg) und Webkurse für Hobbyweber und zur Webausbildung

 
K 16: Boas weben (Teil 2)