K 12: Bänder

K 12: Bänder

1000 bunte Bänder

Der ultimative Garnreste-Verwertungs-Kurs mit vielen Techniken

Sonntag, 1.10., 14-17 Uhr
3 Stunden / 21,- €
wird noch festgelegt

Kennt Ihr das? Ihr habt ein Projekt fertig gehäkelt, gestrickt, gewebt oder genadelt und schon wieder fliegen ein paar halb aufgebrauchte Knäuel in die Restekiste. In diesem Kurs gibt es einen Sack voller Ideen, was man mit solchen Garnresten noch schönes machen kann.

Es werden historische und moderne Techniken vorgestellt, mit denen man wunderschöne Bänder, Kordeln und Schnüre herstellen kann. Vom Fingerschlaufenflechten (Fingerloopen) bis zum Gabelstricken, von verschiedenen Knot- und Flechttechniken bis zu Bandweben (Kammweben), es ist sicher für jeden was dabei. Und keine Angst, wir machen nicht nur Freundschaftsbändchen - es gibt viele sinnvolle Verwendungsmöglichkeiten für unsere Kordeln und Bänder: Lesezeichen, Zierborten für Textilien, Taschenriemen, Bänder für Geschenkverpackungen, Hundeleinen, Springseile, Halsketten, ...

In diesem Kurs wird jede Technik nur kurz vorgestellt und ausprobiert. Für das Fingerloopen biete ich in diesem Jahr aber auch einen zusätzlichen Intensiv-Kurs an.

12

Es wäre toll, wenn Ihr auch einige Resteknäuel mitbringen könntet. Wolle, Baumwolle, Flachs oder Syntethisches, alles kann verwertet werden!

Ich bringe alle nötigen Gerätschaften und auch einiges an Garnresten mit. Wer keine eigenen Reste mitbringt, kann gegen eine kleine Spende meine Garne verwenden.

Ulrike Claßen-Büttner

Mein Name ist Ulrike Claßen-Büttner, ich bin Archäologin und habe schon während des Studiums meine ersten Filzkurse gegeben. Im Laufe der Zeit sind andere historische Textiltechniken dazu gekommen, sowohl theoretisch als auch praktisch. Bei den Treffen der Handspinngilde bin ich schon seit einigen Jahren aktiv (Kurse und Vortrag). Ich habe Bücher zum Spinnen und Nadelbinden publiziert, sowie einige Ausstellungen gemacht.